Meine Geschichte

Was ich für dich tun kann und warum

Für wen

Du bist bereits seit einiger Zeit als BeraterIn, DienstleisterIn selbständig, hast total Lust auf dein Thema, eine tolle Botschaft für die Menschen, tolle Ideen, nur leider fehlt es an Kunden, an Produkten, an Fokus, an Zeit, an Geld, an Mut?

  • Mindset 90%
  • Perspektive 70%
  • Struktur 70%
  • Humor 90%

“Alles was wir tun, was wir erleben, bearbeiten, verändern,
hat mit uns selbst und unserer inneren Haltung zu tun.

Erfolg, Misserfolg, Werte, Geld, Bewertung beschäftigen uns in unseren Wachstumsprozessen.
Umsetzungstempo, Klarheit, Entscheidungen, Orientierung sind die Motoren,
die wir für unsere Ziele einsetzen,
und an denen wir messen, ob wir erfolgreich sind, oder nich
t.”

Ich helfe dir deine Möglichkeiten zu gestalten und zu erkennen, indem du dr deine eigene innere Welt bewusst machst, dich mit deinen Inhalten befasst, für innere Klarheit sorgst. Immer wieder, in jeder neuen Phase des Business/-Lebens. Auf dieser Basis werden die für uns besten Entscheidungen von uns selbst getroffen.

Ich bezeichne mich als Ermöglichungscoach und Wandlungshelferin, weil ich den Sinn meiner Arbeit darin sehe dich anzuregen den eigenen Horizont für die Lösungsmöglichkeiten zu erweitern, die in dir selbst liegen. Bisweilen liegt darin ein wenig Eigensinn – igkeit. Diese Ressource ermöglicht es dir den eigenen Weg zu den eigenen Zielen zu gehen. Darin bestärke ich dich und helfe dir auch ungewöhnliche Perspektiven zu erkennen, die dich weiterbringen können.

 

Das gebe ich dir mit auf den Weg: Handlungsimpulse und Mut

Stephanie Mertens

Stephanie Mertens

Ermöglichungscoach und Wandlungsexpertin


Dein Problem?

  • Erlebst du Konflikte zwischen deinem Ideal und der Realität?
  • Bist du ein sensibler Mensch, der Misserfolge und Hindernisse bisweilen als persönliche Niederlage empfindet, statt es als Hinweis zur Korrektur und als Aufforderung zur Veränderungen zu verstehen?
  • Verstrickst du dich schon mal im Vergleich mit anderen bei den an dich selbst gestellten Anforderungen, die dein Business mit sich bringt sowie den eigenen Wünschen und Zielen?

Bewusstwerden, Selbstreflektion und mehr Vertrauen in dich selbst sind die Highlights

Deine Lösung

Ich helfe dir deine eigenen Stärken wieder zu sehen,
Wünsche und Muster zu erkennen,
die dich prägen und dir deinen individuellen Ausdruck ermöglichen.

Lerne dich selbst besser kennen.
Ich zeige dir, was dir hilft mit den Herausforderungen des Lebens, deiner Selbständigkeit,
den immer wieder stattfindenden Wachstumsprozessen
und dem eigenen Tun besser umzugehen.

Warum ich?

Ich habe mich vor fast 20 Jahren selbständig gemacht. Das bin ich ganz rational angegangen. Es war auch nicht gleich meine “Berufung”. Ich gründete mit meinem Mann einen Handwerksbetrieb und übernahm die kaufmännische Seite. Dafür habe ich mich zusätzlich zu meiner kaufmännischen Ausbildung noch betriebswirtschaftlich ausbilden lassen. Das fühlte sich richtig gut und wichtig an. Nur: Wir waren zu zweit. Mein Mann und ich. Als Inhaber. Und jeder hatte eine andere Vorstellung davon selbständig zu sein.

Ich habe gelernt anzuerkennen, dass jeder seine eigene Welt hat, in der Erfolg unterschiedlich aussehen kann. Vor allem ist es sehr verschieden womit man sich wie wohlfühlt. Heute kommen mein Mann und ich in unserer gemeinsamen Selbständigkeit mit unseren Stärken und Schwächen wunderbar miteinander aus – weil wir heute tolerant und lösungsorientiert an die Herausforderngen herangehen – und nicht mehr bewertend und dominant.

Ich hatte dazu aber auch noch eine Botschaft in mir, die in die Welt wollte. Vor allem wollte ich unbedingt beratend tätig sein und mit Menschen arbeiten. Helfen innere Konflikte zu verstehen, Krisen zu bewältigen. Aus sich selbst heraus. “Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Steffi”, haben andere darüber gesagt. Ich wollte auch unbedingt von zuhause aus arbeiten, damit ich auch für meine Kinder da sein konnte. Und ich wollte unbedingt selbst bestimmen können.

2005 habe ich mich dann mit beratender Dienstleistung selbständig gemacht. Nun sass ich in meinem Büro auf der Suche nach meinen eigenen Kunden und die Bereiche, in denen ich tätig sein wollte. Am Anfang klappte es nicht so recht. An Kunden für Lau fehlte es mir von Anfang an nicht, an zahlungskräftigen Kunden hingegen schon. Ich brauchte gut ein halbes Jahr, bis ich innerlich soweit umgedacht hatte, dass ich die erforderliche Perspektive einer Unternehmerin annähernd einnehmen konnte.

Du kennst das? Es reicht also nicht selbständig zu sein. Es ist wichtig UnternehmerIn zu sein. Nur so kann aus der Leidenschaft das Business werden, von dem du auch leben kannst. Und daran können wir arbeiten – zusammen. Mach´ dich auf den Weg!

Wie habe ich es gemacht?

Ich habe den langen Weg gewählt. Ich wollte alles verstehen, alles wissen, um dann meine Auswahl treffen zu können. Darum habe ich mich erstmal für längere Zeit ins Selbststudium gestürzt. Ich habe gar nicht erkannt, dass ich kompensiert und vermieden habe. Zu tief sass der Gedanke, dass ich doch was Können muss. Was Besonderes, mehr als andere, perfekt sein müsste, um selbständig zu sein und Erfolg zu haben.

Andere sehen mehr

Es waren meine Kunden, die mich auf den Weg gebracht haben. Indem Sie mir gesagt haben, was sie wollten. Und ich dann den Mut hatte es umzusetzen. Deshalb habe ich beste Erfahrungen mit der Energie und dem Mut, der aus Impulsen entsteht. Ich bin so schnell an mir gewachsen, dass ich zunächst in eine Ultra-Schöpferphase fiel. Ich habe einen Kurs nach dem anderen erstellt. Mit jedem Aspekt meiner beratenden und jetzt auch unterrichtenden Tätigkeit fielen mir neue Ideen ein, die ich sofort umsetzte.

Immer mehr

Am Ende hatte ich eine Broschüre als Preisliste. Mit knapp 50 Seiten. Von der Beratung über Kurse im Einzelunterricht, Gruppenunterrricht, Fernstudium, E-Learning, Grundkurse, Aufbaukurse, Workshops zu speziellen Themen, Gruppenangeboten zum Austausch, Coaching, Ausbildung Kompakt, Ausbildung in Teilen mit Prüfungen usw.

Ich war auf Messen, habe Tage der offenen Tür veranstaltet, hatte abends und am Wochenende ständig Präsenztermine, habe nebenbei die Studierenden per E-Mail und Telefon betreut, habe Onlinekurse betreut und weiter  Selbstlernkurse erstellt.

Irgendwann merkte ich, dass mein Wachstum an eine Grenze stieß, und dass diese Grenze in mir lag

Stephanie Mertens

Expertin für Wandel und Veränderung, Mein Business

Veränderungen

2010 machte ich einen Break. Habe mich aus dem Offline-Geschäft fast komplett zurückgezogen und habe mich auf das Erstellen von Produkten verlegt. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dass jetzt alles Online stattfinden sollte. Hier habe ich mich erstmal übernommen. Weil ich unterschätzt hatte, wie viel Raum und Zeit die technische Umsetzung meiner Ideen brauchte. Und was für ein Riesenfeld es ist Produkte nicht nur zu erstellen, sondern auch eine Strategie zu entwerfen und die Produkte zu vermarkten.

Es passierte dabei etwas Tolles in den letzten Jahren. Ich habe mich komplett neu erfunden, ohne dass ich von meinem Ursprung gelassen hätte. Es gestaltet sich jetzt nur anders. Ich habe online so viele Menschen kennengelernt, bin soviel herum gekommen, dass ich mich richtig wohlfühle in der virtuellen Welt. Ich habe mich aktiv beteiligt. Das hat mir nicht sofort Kunden gebracht. Das nicht. Aber mich kennen jetzt viele Menschen, die mich guten Gewissens weiter empfehlen mögen.

So macht Selbständig sein echt Spaß!

Ich habe an meinem Auftritt gearbeitet. Innerlich, wie äußerlich. Ich habe meine Farben gefunden, ein Schriftbild, einen Avatar – den Theo, der mich nun überall begleitet. Sie kennen ihn sicher schon.

2018 – Und nochmal das Ganze!

Diesmal habe ich komplett den Außenauftritt eingedampft. Es ging mir mit dem Online-Business wie zuvor mit meinen Präsenzangeboten: Es wurde immer mehr. Mehr Webseiten, mehr Blogs, mehr Social Media Kanäle, mehr Gruppen, mehr Teilnahmen an Aktivitäten, wie Challenges, Webinaren, Moocs, Fortbildungen … Es war atemberaubend! Und so spannend!

Dann kam die DSGVO. Auch wenn sie im Grunde nicht neu ist, ist sie mir durch den damit verbundenen Wirbel erst so richtig ins Bewusstsein gerückt. Und mit ihr die Erkenntnis, dass ich mit den Anforderungen der DSGVO nur noch an meinem Business würde arbeiten können, aber kaum noch in meinem Business. Dafür bleibt viel zu wenig Zeit, bei dem ganzen Verwaltungs- und Überwachungsaufwand.

Da habe ich mich echt gefragt, ob ich so weitermachen will. Und die Antwort war ganz klar: NEIN!

Ich will für meine Kunden da sein, mein Wissen einsetzen, von anderen lernen, im Austausch sein, mich immer weiter entwickeln. Und ich möchte das Ganze überblicken können.

  • Es soll knackig auf den Punkt sein, mein Profil, mein Auftritt, mein Angebot.
  • Es soll auch zeigen, wie ich mich weiterentwickelt habe.
  • Es soll anderen helfen selbst Stolpersteine zu überwinden, Hürden zu meisten, an sich zu wachsen.

Und darum wieder alles auf Null. Scheinbar jedenfalls. Denn mein Wissen, meine Erfahrungen, mein Know How und meine Kontakte habe ich ja noch.

“Du weißt nie, was noch alles aus dir werden kann”

 

Inspirationsgespräch

Mit deinem Probleme bist du nicht allein!

Die gemeinsame Basis der Schwierigkeiten liegt meist in der inneren Entwicklung
und in der Fähigkeit sich zu strukturieren und zu fokussieren.

Dazu ist es nötig Entscheidungen zu treffen,
die innere Sicherheit erfordern, Selbstbewusstsein und Mut.

Ich versetze dich durch mein Coaching in die Lage
in Einklang mit deiner äußeren Entwicklung zu gehen,
nachzuwachsen, weiterzugehen und kraftvoll in die Handlung  zu kommen.

Wir können durch Selbstreflektion kreative Lösungswege finden,
die Perspektive wechseln und neue Pläne schmieden.

Das geht nicht von jetzt auf gleich. Auch nicht unbedingt in einer Beratungsstunde.
Eher in ein paar mehr. Wichtig ist, dass du anfängst.

Passt das für dich? Finden wir es heraus!
Ich lade dich zu einem kostenlosen Inspirationsgespräch ein:

30 Minuten – nur für dich reserviert!

Veränderung meistern

Kreative Lösungswege strukturiert umsetzen

 

Stephanie Mertens